zurück zu den Tipps


Die folfgenden Tipps wurden von Moritz eingesandt und eignet sich sehr gut für Angelanfänger

einfache Blinkermontage

benötigtes Material:
- Blinker
- Stahlvorfach
- Wirbel Gr. 2 - 4 mit Karabiner
- Hauptschnur 0,35mm

Zunächst den Wirbel an die Hauptschnur gebunden und das Stahlvorfach in den Karabiner des Wirbels einhängen. nun noch den Blinker in den Karabiner des Stahvorfaches einhängen, fertig.


einfache Aalmontage

Der Aufbau: Als Hauptschnur reicht eine 0,30er Aalsehne, an der ein Wirbel angeknüpft wird. Am anderen Ende des Wirbels wird das Vorfach angebunden. Am Vorfach wird ein einfacher Aalhaken der Größe 2-3 gebunden. Damit ist erst einmal die Basis aufgebaut.
Damit ein wenig Spielraum bleibt wird ein kleines Schrotblei als Stopper an die Hauptschnur gequetscht. Damit rutscht das Grundblei, das sich auf ein Laufröhrchen befindet, nicht zu dicht an den Köder.
Der Köder überhaupt ist das Schmankerl an der ganzen Montage. Man nehme einen Tauwurm und köpft ihn. Man schiebt den ganzen Tauwurm ohne Kopf über den Haken und Teils über das Vorfach. Nun schiebt man eine Styropor-Kugel auf die Mitte des Haken. Der Kopf des Wurms schützt davor, daß die Kugel herunter fällt, fertig.
Die Kugel sorgt für den Auftrieb, damit der Köder vom Boden abhebt um unter anderem eventuelle "Wurmattacken" von lästigen Wollhandkrabben zu vermeiden.


einfache Grundmontage

benötigtes Material:
- Hauptschnur 0,30
- Vorfach 0,25
- Tropfen - Grundblei 25 gr
- Tönnchenwirbel gr. 2 - 4
- Schrotblei 0,1 gr

Diese Montage ist einfach zusammen zu bauen. Erst wird das Grundblei auf die Hauptschnur gezogen, danach wird der Wirbel an das Ende der Hauptschnur gebunden. Dies verhindert, daß das Grundblei von der Hauptschnur rutscht. der Wirbel lässt auch den Köder frei drehen, um eine Verhedderung zu vermeiden. Am zweiten Ende des Wirbels wird das Vorfach mit dem dazugehörigen Haken angeknotet. Auf dem Vorfach wird das Schrotblei gequetscht. Das dient dazu, dass das Vorfach beim Absinken nachzieht.


Einhak-Montage für Köderfische

Man nehmen einen Köderfisch nach Wahl. Den Fisch in die Seite, mit einer Ködernadel, aufspießen. Das Vorfach in die Öse der Nadel einhängen und durchziehen. Das Vorfach muß nun durch den Fisch gehen, bis der Schaft des Hakens im Fisch steckt. Nun dieses an der Schlaufe an einem Wirbel mit der Hauptschnur verbinden.
Fertig ist die Einhak-Montage.
Empfehlung:
Als Vorfach immer ein Stahl- oder mindestens ein Kevlarvorfach verwenden. Die Hakengröße wähle ich nach der Größe des Köfi's. Z.B. einen Köderfisch von 12 cm (event. Plötze) mit einem Haken der Größe 6. Das ist nur ein Beispiel, um sich die Relation vorzustellen.


einfache Friedfischmontage

benötigtes Material:
-Laufpose 3 gr
- Stopper und Stopperperle
- Forellenhaken Gr.8-10
- Schrotblei 3 gr

Zuerst fädelt ihr den Stopper auf die Hauptschnur, dieser wird dann festgezogen. Damit die Pose nicht über den Stopper rutscht, wird noch eine Stopperkugel auf die Hauptschnur gezogen. Mit diesen beiden Teilen wird die Tiefe eingestellt.
Die Pose dient als Bissanzeiger und wird nun mit der Öse auf die Hauptschnur gezogen.
Damit wir das Vorfach ankoten können, müssen wir den Haken am Vorfach befestigen. Wenn das Vorfach und der Haken miteinander verbunden sind, kann das Vorfach mit der Hauptschnur verbunden werden. Nun noch mit Schrotblei die Pose ausloten, fertig ist unsere Friedfischmontage.


Spezialmais

Bei uns am See wird mit Mais auf Friedfische geangelt. Um meinen Mitanglern ein bisschen voraus zu sein, habe ich mir ein Rezept ausgedacht: Erst schüttet mann den Inhalt einer 300 gr-Büchse in eine gut verschließbare Plastikdose, das überschüssige Wasser kippt man ab. Jetzt gibt man ein halbes Tütchen Vanilliezucker über den Mais. Nach Verschliessen der Dose schüttelt man das ganz.
(Anmerkung von Markus: Wer seinen Mais auch noch farblich aufpeppeln möchte gibt noch Farbstoff hinzu. Dazu eignet sich Lebensmittel- oder Boiliefarbstoff.)